Geissenschar

BENI BUESS

Pfauengeiss *April 2017

 

Geschenk von Mami/Andy

Paten: Familie Buess & LAPs, Charly, Dina, Esther, Hedy, 

Mami & Andy, Marianne, Rolf, Ruth, Yvette

Stand verpatet ☺

MURMEL

Gämsfarbige Gebirgsgeiss *Januar 2017

 

Geschenk von Yvette

Paten: BSP & Sennerei Pontresina, Bart

Stand: verpatet

SÄMI

Pfauengeiss *April 2017

 

Geschenk von Kirsten

Paten: Kids, Teens & Familien: 

Alishia, Ami, Andri, Anouk, Camilla, Can, Chiara,

Deborah, Janis, Kimi, Kira, Larissa, Laurin, Lennard, Lavinia, Leandro, Leo, Lynn, Mattia, Moana, Myriam, Nadine, Nick, Olimpia, Rafaela, Sheyenne, Siena

Stand: wir freuen uns stets über weitere Eltern, Kids, Teens!

ZOTTEL

Pfauen-/Strahlengeiss *Januar 2017

 

Geschenk von Tanja

Paten: Anna, Caroline, Claudio & Kathrin,

Elvira, Gabi & Ruedi, Katrin, Nadja

Stand: offen

MOMO

Strahlengeiss *Februar 2019

Geschenk von Lilly Buess

Paten: Hotel Saratz Pontresina

Geissen Halsbänder

Die Ziegen sind diesen Sommer/Herbst im Hotel Saratz-Park Pontresina, St. Moritz-Suvretta (neben Gärtnerei Pfäffli) und am Ende der Talabfahrt Hahnensee/St. Moritz-Bad. Ein herzliches Dankeschön geht an die Direktion des Hotel Saratz sowie an die Gemeinde St. Moritz! Ich freue mich  mit meinen Geissenjungs über diese schönen Weideplätze...

GIBO

Pfauen-/Strahlengeiss

*Januar 2017 / gestorben am 17. Mai 2021

 

Geschenk von Annemarie

Paten: Eheleute Christine & Kim

Gibo war topfit, gesund und starb völlig unerwartet auf einer Weide im Unterland. Er fehlt enorm und lebt in unserem Herzen weiter! Danke, dass wir 4 unvergessliche Jahre gemeinsam verbringen durften.

gibo.jpg
Geissentrekking mit Zottel
Gibo
Geissentrekking mit Sämi
Geissenschar

Warum Geissen?

Sie sind eigen, unternehmenslustig, speziell, treu, lieb, gross, stark, ausdauernd, athletisch, freundlich, mutig, lustig und schlau....

Und warum genau diese 5?

Weil sie in Champfèr geboren sind und somit die im Winter herrschenden Temperaturen hier bestens gewohnt sind! Sie wurden alle mit der Flasche aufgezogen, sind kastriert - was für künftige Trekking-Geissen in Gruppe bestens geeignet ist und sie riechen somit nicht wie unkastrierte Böcke – gut, sie riechen auch nicht nach Rosen ☺

Meine Geissen durften mit den Hof-Kids kleine Spaziergänge unternehmen, sie sind zahm und an Menschen gewöhnt. Das Führen an der Leine ist vor allem im Strassenverkehr oder in der Nähe von hübschen Blumengärten notwendig. Die Ziegen wandern sehr gerne mit (es ist für sie eine Abwechslung) und akzeptieren als erwachsenes Tier die Last z. B. des Picknicks, von Kleidern, etc. ohne Training. Während eines Picknicks suchen sie sich Bergkräuter und /oder kuscheln gerne mit den Menschen. Ziegen sind sehr speziell, eigensinnig und haben ein beruhigendes Wesen. Sie reagieren in der Regel gelassen bis neugierig auf ungewohnte Geräusche oder Sachen.

 

Übrigens sind Pfauen- und Strahlengeissen vom Aussterben bedroht. 

Die faszinierende Engadiner Landschaft eignet sich bestens für Trekkings und Yoga.

 

Für Natur- und Tierfreunde ist der Trekk mit Geissen ein ganz besonderes Erlebnis - und für mich auch!